Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Seebrücken?

  1. #1

    Seebrücken?

    Hallo zusammen....

    gibt es hier jemanden der mir mal sagen kann, ob das Angelverbot von den Seebrücken (zB. in Dahme) im Sommer weiterhin besteht?
    Ich bin immer zu gern in Ostholstein im Urlaub gewesen aber seit diesem blöden Verbot fahre ich nur noch dort in den Urlaub, wo man noch von den Brücken fischen darf. Wieso eigentlich wurde das wirklich eingeführt?
    Was ich da schon alles so gehört habe, da biegen sich ja die Brückenpfeiler!
    Einmal wurde erzählt, dass ein Angler einen Rentner mit dem Messer bedroht hätte....andere erzählen, dass es wegen der Schnitzereien an den Geländern sei und wieder andere behaupten, dass die Angler jeden Morgen Fischreste in Größenordnungen auf den Brücken hinterlassen würden...
    Ehrlich....alle drei Gründe sind für mich sowas von an den Haaren herbeigezogen, dass es schon peinlich ist!

    Schnitzereien?
    Ja...die gibt es reichlich an Brücken mit Holzgeländern! Aber nur der geringste Teil stammt von Anglern! Die haben gern mal eine Kerbe geritzt. Aber nachdem ein paar drin waren, musste niemand eine neue machen, weil man die vorhandenen nutzt. Aber man findet tausende Gravuren wie: "Ingo liebt Julia!" oder einfach nur Herzen oder ganz sinnig: "Ich war hier 20.08.09" und so ähnlich......und die stammen wohl eher von jugendlichen Urlaubern, denn von Anglern. Aber auf die Idee die Urlauber nicht mehr im Sommer auf die Brücken zu lassen kam keine Kurverwaltung. Kann also nicht der Grund sein...

    Bedrohung anderer?
    Naja, es gibt Spinner überall. Aber dafür muß man nicht erst auf eine Seebrücke gehen. Das kann einem am Strand oder an der Bushaltestelle auch passieren...also nie und nimmer ein Grund für so ein Verbot!

    Verunreinigung?
    Hm...das kann sein. Manche sind schon Ferkel! Aber viele Badegäste auch und vor allem solche, die sich nachts am Strand aufhalten. Ich gehe manchmal mit einem Metalldetektor am Stran entlang und habe da schon Spritzen(!), zerbrochene Glasflaschen und und und gefunden. Trotzdem verbietet niemand das Betreten des Strandes? Auch auf den Brücken habe ich noch nie selbst Fischkadaver vorgefunden aber nicht selten Mövenscheiße in mengen, dass du aupassen musst, wo du hintrittst...

    Was also soll sowas? Eine Zeitbeschränkung wie zB. "nur erlaubt zw. 21:00 und 6:00 " ist doch ausreichend? Und die meisten Urlauber stören sich nicht an dem Angler auf dem Brückenkopf. Im Gegenteil....wer kennt ihn nicht, den nervigen Spruch: "Und? Beißen sie?"
    Auch wird da zu schnell vergessen, dass zum Bau der Brücken auch Steuergelder von Anglern hineingeflossen sind...

    Kann aber sein, dass ich das nur aus meiner "Anglerbrille" so sehe. Wäre aus meiner Sicht eben einfach nur schön, wenn es wieder ein paar Seebrücken in Ostholstein gäbe, von denen man auch im Sommer angeln darf. Dann würde ich auch zu gern mal wieder dort einen Urlaub buchen....

    Übrigens....außerhalb der Saison hat man ja so eine "Zeitregelung". Nur brauche ich im Herbst/Winter/Frühjahr die Seebrücken gar nicht zum Angeln. Im Gegenteil...da gibt es genug Beispiele, wo man den Fisch bei 200m oder sogar mehr bereits überworfen hat...

  2. #2
    Brandiangler
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    Wilster S-H
    Beiträge
    2.708
    Hallo Kayleigh........

    Ich denke die Verbote sind eine Mischung aus deinen Vermutungen............letztendlich entscheiden die Gemeinden vor Ort und insgeheim befürchte ich, das "Haftungsfragen" den Auschlag gegeben haben...........Mir ist nie bekannt geworden, mit welchen Begründungen denn nun genau die jeweiligen Seebrücken für Angler gesperrt worden sind

    gruß degl
    möge der Fisch mit euch sein



  3. #3
    Hallo, degl...

    dass keiner wirklich den genauen Grund kennt, ist ja eigentlich das "Verwerfliche", denn somit besteht auch keine Möglichkeit das Problem zu lösen. Den Schwund derer, die nun wie ich ihren Sommerurlaub in anderen Ostseeregionen verbringen, merken sie nicht, weil die Zahl zu klein ist. Dennoch hat das ein "Gschmäckle". Man kann es unschön auch so ausdrücken: "Liebe Angler....in der Vor und Nachsaison nehmen wir euer Geld hier gern aber im Sommer sind wir nicht so begeistert, wenn ihr kommt. Da haben wir bessere Einnahmequellen..."
    Andere Argumente ist einfach wie oben breits geschrieben, sinnlos. Auch "Haftungsgründe" können da nicht herhalten, denn die Problematik würde auch im Oktober oder März bestehen, wenn die Angler die Brücke ja benutzen dürfen und in den größeren Strandbädern sind immer ein paar Touristen, die auf die Brücken gehen...das sind alles Vorwände und Ausreden.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •