Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Schwarzmundgrundel

  1. #31
    Auch wenn es schon ne weile her ist...die Grundel ist lägger wenn auch mit einiger arbeit verbunden...als Zanderköder auch sehr zu empfehlen am Rhein.
    Versucht nie, mich zu verstehen; ES
    GEHT NICHT!!! Und wenn ihr mich
    doch versteht, dann ist bereits alles zu spät!!!

  2. #32
    Problem bei den Schwarzmaulgrundeln ist folgendes:
    - Sie vermehren sich schneller als Barsch und Zander sie vertilgen können
    - Sie sind Laichräuber, d.h. Sie zerstören Gelege unserer heimischen Fischarten
    - und sie sind eine Plage, im NOK, am Rhein (wurde mir zugetragen) und in vielen anderen Gewässern auch!

    Vorteile:
    Schmecken gut
    genialer Zanderköder (falls noch nicht zu groß: super am Dropshot Rig (als toter Naturköder))
    und wenn man die im wasser hat...gibt es keinen schneidertag
    Ich kam, ich sah und !
    Bei Fragen zu Finesse Rigs und Raubfischerei im Süßwasser,
    schreibt mir ne PN

  3. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    27
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Cassi wie ist die Lage jetzt bei euch mit den Schwarzmundgrundeln
    Gruß
    Volker Gäbler

  4. #34
    Großlachsfänger Avatar von uwe103
    Registriert seit
    05.09.2007
    Ort
    38518 Gifhorn
    Beiträge
    1.084
    Moin Gemeinde,

    habe letztens irgendwo gelesen, dass der Landesverband von NRW die Grundeln sogar demnächst als Wertungsfisch für Hegefischen am Rhein mit aufnehmen will.
    Die Begründung war, dass man sich mit der Tatsache arrangieren muss und die Grundeln nicht mehr aus dem Rhein wegzubekommen sein werden.
    Da die Biester ja dort auch in Massen vorkommen, sollte Man(n) seinen Setzkescher sicher vollbekommen.

    Wie schon öfter hier zu lesen war, sollen die Zander sich auch auf diesen "Köder" bereits eingestellt haben.
    Tight Lines & Bend Rods
    Uwe aus der Südheide
    [SIGPIC]http://home.pages.at/hsvsmilies/hsv_anim_bete2.gif[/SIGPIC]
    4ever

    Termine 2013

    04.09.-08.09.2013 Alter Däne / Dänemark
    09.11.2013 Magdeburger Meeresanglertage

  5. #35
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    27
    Blog-Einträge
    1

    Schwarzmundgrundel

    Hallo Uwe mein Name ist Volker und komme aus Bremen bis vor 2 Jahren haben wir diese Viecher vereinzelt gefangen und jetzt sogar bei Feedern,Stippen oder mit Wurm auf Grund.Ein Freund hat mir die Brut als Zanderköder gegeben,da diese vermehrt in den Reusen sind.
    Gruß
    Volker

  6. #36
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2011
    Ort
    Bocholt
    Beiträge
    20

    Lächeln Schwarzmeergrundel

    Also......
    Datt mit der Schwarzmeergrundel iss genauso wie mit ´de Wasserpest.....Seuche Aber......die iss lecker, das stimmt.
    Nee mal ganz im Ernst. Durch in Ballasttanks eingeschleppte Grundeln und durch die Verbindung des Schwarzen Meeres mit div. Kanälen unserer modernen Zivilisation, sind diese Kanäle schuldig an dem Vormarsch der Grundel, sie gilt als invasive Art, die Nahrungs- und Raumkonkurrent ist. Die Grundel ist ein Neozoon, also nicht hier heimisch bzw. ansässig. Die von April bis September währende Laichzeit sorgt für eine zügige Verbreitung. Bei uns im Rhein ist sie übermäßig vertreten, man hat überwiegend Bisse ( egal bei welchem Köder ) auf Grundeln. Leider verleidet es so manchem Angler das Fischen. Manche Dummköpfe meinen, Geil...... toller Köderfisch für Zander oder Aal, benutzen sie in Vereinsgewässern und verschleppen die Grundel automatisch in fremde Gewässer. Man bedenke bitte, die Grundel ist ein Laichräuber, genau wie der Aal. Und sorgt unter Umständen für eine verminderte Population bei heimischen Fischen.


    Gruß, Robert
    Wenn ich´n See seh, brauch ich kein Meer mehr.

  7. #37
    Großlachsfänger Avatar von uwe103
    Registriert seit
    05.09.2007
    Ort
    38518 Gifhorn
    Beiträge
    1.084
    Zitat Zitat von volker Gäbler Beitrag anzeigen
    Hallo Uwe mein Name ist Volker und komme aus Bremen bis vor 2 Jahren haben wir diese Viecher vereinzelt gefangen und jetzt sogar bei Feedern,Stippen oder mit Wurm auf Grund.Ein Freund hat mir die Brut als Zanderköder gegeben,da diese vermehrt in den Reusen sind.
    Gruß
    Volker
    Hallo Volker,

    ich selbst habe persönlich noch keine von diesen Viechern gefangen. Aber wenn ich das jetzt so lese "...und jetzt sogar bei Feedern, Stippen...".

    Da hoffe ich mal, dass ich dieses Jahr an der Elbe noch von den Biestern verschont bleibe.

    Sollte ich am MLK mal eine am Haken haben, wird sie bestimmt sofort als Köderfisch eingesetzt.
    Werde die Grundeln aber nur in dem Gewässer benutzen, in welchem sie mir auch an den Haken gegangen ist.

    Andererseits ist das Angeln ja nur mit totem Köfi erlaubt. Was könnte da passieren?
    Tight Lines & Bend Rods
    Uwe aus der Südheide
    [SIGPIC]http://home.pages.at/hsvsmilies/hsv_anim_bete2.gif[/SIGPIC]
    4ever

    Termine 2013

    04.09.-08.09.2013 Alter Däne / Dänemark
    09.11.2013 Magdeburger Meeresanglertage

  8. #38
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2009
    Ort
    Lorsch
    Beiträge
    1
    Moin Moin
    Bei uns am Rhein bei Mannheim sind diese Vicher die Pest.
    Als Leichräuber haben sie den kompletten Weißfischbestand zurückgedrängt.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •